1. Freiburger Hochschultag läuft erfolgreich!

Mehr als 400 Schüler/-innen konsumieren "Studentenfutter" aus erster Hand

Dr. Dennis Mocigemba, Leiter der Zentralen Studienberatung der Universität Freiburg, erläutert das Programm des 1. Freiburger Hochschultages
"Full House" am Rotteck – Studieninfos von 5 Hochschulen direkt vor Ort!
Die Pädagogische Hochschule (PH) ist mit von der Partie, ebenso die Evangelische und die Katholische Hochschule.

Es ist kurz vor 14 Uhr, und das an einem Freitag Nachmittag! Das Rotteck-Foyer ist Treffpunkt der über 400 Schülerinnen und Schüler aus Freiburg und Umgebung. Die beste Werbung für den 1. Freiburger Hochschultag gabs wohl am St. Ursula-Gymnasium, aus dem knapp 130 Schüler/-innen zur Studienberatung der fünf beteiligten staatlichen Hochschulen kamen. Aber auch das Theodor-Heuss-Gymnasium und das "Rotteck" als Mitinitiator und Organisator der Veranstaltung waren stark vertreten, ebenso wie weitere Freiburger Gymnasien, z.B. das Droste-Hülshoff- und das Wentzinger-Gymnasium. Nach kurzen einführenden Worten durch Eberhard Fugmann stellte Herr Dr. Dennis Mocigemba, der Leiter der Zentralen Studienberatung der Universität Freiburg, das Programm vor. Indem er die Metapher eines mehrgängigen Menüs wählte, dessen 3 Gänge die Gäste bereits vor dem Restaurantbesuch online wählen konnten, machte er ihnen nun tatsächlich den Mund wässrig. Die angebotenen Vorträge ebenso wie die Workshops waren alle gut besucht, keiner wollte sich einen Happen entgehen lassen, es wurde gut und kräftig gespeist. So bequem und auf dem Silbertablett serviert gibt’s Studienberatung vor Ort auch selten: Ob Informatik und Embedded Systems, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften, Jura, Physik und Biologie, English & American Studies, Sprachwissenschaften, Medienkulturwissenschaften… offensichtlich traf das Angebot die Bedürfnisse der Teilnehmer/-innen. Besonders stark nachgefragt waren auch überfachliche Inhalte, z.B. "Wie finanziere ich ein Studium"? "Auslandsaufenthalt", "Die richtige Studienwahl", "Stipendien" und vieles mehr.

In ihren ersten Eindrücken berichteten die Referenten – ein Gesamt-Team von 25 an diesem Nachmittag! – von interessierten Schülergruppen. In lockeren Gesprächen während der Pausen gab es bereits ein die Organisatoren beflügelndes Feedback: Die Beiträge wurden als sehr informativ gewürdigt, alle hatten das Gefühl ihre Zeit gut investiert zu haben.

Wie geht’s nun weiter? Geht’s überhaupt weiter? In einigen Wochen wird sich der Arbeitskreis "Schule – Hochschule" erneut treffen, um gemeinsam Rückblick zu halten. Eine wichtige Rolle kommt dabei dem Feedback der Schüler/-innen zu. In einem waren sich alle einig: Der größte Dank gilt Herrn Dr. Mocigemba, der ein vorzügliches Menü zusammengestellt hatte, die 5 Freiburger Hochschulen zusammenführte und – gemeinsam mit Felix Weigand (WebredaktionWeigand) und Herrn Fugmann – die Veranstaltung sehr umsichtig geplant hatte. Auf ein Neues! Fast scheint es so...

Eberhard Fugmann


Willkommen beim "Help Desk!"
Medienkulturwissenschaften – spannender als mancher Unterricht!
Nur nichts verpassen!
Kathinka Dettmer, Studienberaterin der PH Freiburg und eine der Referentinnen, fühlt sich in ihrer Rolle ganz offensichtlich wohl!
Schön, wie schnell die Schüler/-innen aus Freiburg und Umgebung zusammenfanden