Wunderbarer zweiter Hasliberg-Aufenthalt mit den Klassen 6c und 6d >
< Iris Danne aus der 6a gewinnt den Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs
20.03.2018

Deutsch-französischer Schüleraustausch für die Klassenstufe 8

Kategorie: Allgemeines, Top-News, Kulturelles

Vom 6. bis zum 11. März waren französische Acht- und Neuntklässler aus Chevilly-Larue (bei Paris) bei uns zu Gast und wir haben eine schöne und erlebnisreiche Woche zusammen verbracht.




Die Aufregung war groß, als der Bus mit den Franzosen um die Mittagszeit eintraf. Viele hatten sich vorher schon eifrig geschrieben und waren nun natürlich sehr gespannt, sich persönlich kennenzulernen. Nach einem ersten Kennenlernen und einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine, konnten die deutschen Schüler ihren Austauschpartnern bei einer Fotorallye ihre Stadt zeigen. Am Mittwoch haben alle zusammen einen Ausflug unternommen. Wir sind von Hinterzarten nach Titisee gewandert, teilweise bei Schnee und Hagel und auf den Waldwegen gab es wegen des Glatteises an einigen Stellen eine Rutschpartie. Das war für manche französischen Schüler, für die ja Bergwanderungen eher etwas Außergewöhnliches sind eine Herausforderung oder auch ein kleines Abenteuer. Aber sie haben auch die herbe Schönheit des Schwarzwaldes kennengelernt, wobei der Blick auf den zugefrorenen Titisee inmitten der Winterlandschaft sicher ein kleines Highlight war. Am Nachmittag ging’s dann zum Badeparadies, wo die Schüler sich auf den Wasserrutschen und im Wellenbad vergnügt haben.

Am Donnerstag machten die Franzosen nach einer Hospitationsphase am Morgen einen Ausflug zum Freiburger Wochenmarkt und lernten dann bei einer Führung durch das Freiburger Münster Einiges über dieses imposante Bauwerk.

Am Freitag hatten die französischen Schüler noch einmal Gelegenheit am Unterricht teilzunehmen und in der 3. und 4. Stunde haben die deutschen und französischen Schüler gemeinsam Collagen zu den Erlebnissen der Woche erstellt, wo unter anderem die Fotos der Stadtrallye verarbeitet wurden. Diese Collagen konnten die Franzosen als Erinnerung mit nach Chevilly-Larue nehmen.

Am Nachmittag stand noch einmal eine größere Wanderung auf dem Programm, dieses Mal bei eher frühlingshaften Temperaturen und teilweise sogar bei Sonnenschein. Wir sind mit der Schlossbergbahn zum Café „Dattler“ hochgefahren und sind dann eine größere Runde auf dem Schlossberg gelaufen. Am besten hat den französischen Schülern der Blicke auf Freiburg vom Panoramaturm gefallen, wo viele besonders schöne Fotos gemacht wurden.

Am Samstag hat jede Familie auf eigne Faust etwas mit dem Austauschschüler / der Austauschschülerin unternommen, bevor dann abends am Rotteck im Freddy-Mayer-Saal die Abschlussparty stattfand. Erst gab es ein gemütliches Beisammensein mit den Familien, wobei jeder etwas zu dem ausgesprochen leckeren Buffet beigesteuert hat. Danach wurde dann von den Schülern das Tanzbein geschwungen und die Stimmung war fantastisch. Es war offensichtlich, dass die Schüler sich in der Woche näher gekommen waren und es nun genossen zusammen ausgelassen zu feiern.

Von Elternseite bekamen wir die Rückmeldung, dass es doch schön wäre, wenn die Franzosen noch eine Woche länger bleiben würden…

Sonntag hieß es dann Abschiednehmen, aber jetzt freuen wir uns alle schon sehr auf den Gegenbesuch in Chevilly-Larue nach den Pfingstferien.

Ute Böhm und Ulrike Späth