Die Schule und ihr Profil

Foto des Rotteck-Kollegiums vom Pädagogischen Tag am 16. April 2011

Das Rotteck-Gymnasium ist mit etwa 940 Schülerinnen und Schülern eine der großen Schulen der Stadt Freiburg. Benannt nach dem nicht ganz unumstrittenen badischen Demokraten Karl von Rotteck (1775-1840) existierte die 1841 gegründete Schule an verschiedenen Standorten in Freiburg und zog 1970 in das architektonisch auffällige, heutige Gebäude um.

In den vergangenen Jahren hat das Rotteck-Gymnasium eine regionale Vorreiterrolle bei etlichen schulischen Innovationen übernommen. Eine frühzeitige Umstellung auf das achtjährige Gymnasium, Unterricht nicht in 45-Minuten-Stunden sondern moderner Methodik entsprechenden 90-Minuten-Einheiten sowie ein jährlich weiter optimiertes Schulcurriculum mit intensivem Methodentraining, Theaterpädagogik und gründlicher informationstechnischer Ausbildung sind nur einige der deutlich spürbaren Bemühungen, Schule zu einer besseren Schule zu machen.

Schulleitung
Unsere Schulleitung begreift sich als ein Schul-Leitungsteam mit klar definierten Verantwortungs-bereichen. Schulleiter ist Herr OStD Eberhard Fugmann; ständiger Vertreter des Schulleiters ist Herr StD Harald Galster. Als Fachabteilungsleiter/-innen fungieren Frau OStR'in Sabrina Cortesi, Frau StD'in Constanze Fuhrmann und Herr StD Rolf Staudt.
Schulprofil
Als Gymnasium, das als Pilotschule die verkürzte Gymnasialzeit - G 8 - bereits 2001 einführte, widmen wir uns intensiv allen fachlichen, schulorganisatorischen und pädagogischen Fragen, die es im Rahmen einer verkürzt
Schulentwicklung
Schulgremien
Wir beraten und helfen
Schulgeschichte
Das Rotteck-Gymnasium ist eine moderne Schule mit Geschichte. Sie wurde vor über 160 Jahren gegründet und war die erste Schule Freiburgs mit einer naturwissenschaftlich orientierten Ausbildung.