Die Schule und ihr Profil

Foto des Rotteck-Kollegiums vom Pädagogischen Tag am 16. April 2011

Das Rotteck-Gymnasium ist mit etwa 940 Schülerinnen und Schülern eine der großen Schulen der Stadt Freiburg. Benannt nach dem nicht ganz unumstrittenen badischen Demokraten Karl von Rotteck (1775-1840) existierte die 1841 gegründete Schule an verschiedenen Standorten in Freiburg und zog 1970 in das architektonisch auffällige, heutige Gebäude um.

In den vergangenen Jahren hat das Rotteck-Gymnasium eine regionale Vorreiterrolle bei etlichen schulischen Innovationen übernommen. Eine frühzeitige Umstellung auf das achtjährige Gymnasium, Unterricht nicht in 45-Minuten-Stunden sondern moderner Methodik entsprechenden 90-Minuten-Einheiten sowie ein jährlich weiter optimiertes Schulcurriculum mit intensivem Methodentraining, Theaterpädagogik und gründlicher informationstechnischer Ausbildung sind nur einige der deutlich spürbaren Bemühungen, Schule zu einer besseren Schule zu machen.

» Organigramm/Organisationsplan des Rotteck-Gymnasiums

Schulleitung
Unsere Schulleitung begreift sich als ein Schul-Leitungsteam mit klar definierten Verantwortungs-bereichen. Schulleiter ist Herr OStD Eberhard Fugmann; ständiger Vertreter des Schulleiters ist Herr StD Harald Galster. Als Fachabteilungsleiter/-innen fungieren Frau OStR'in Sabrina Cortesi, Frau StD'in Constanze Fuhrmann und Herr StD Rolf Staudt.
Schulprofil
Als Gymnasium, das als Pilotschule die verkürzte Gymnasialzeit - G 8 - bereits 2001 einführte, widmen wir uns intensiv allen fachlichen, schulorganisatorischen und pädagogischen Fragen, die es im Rahmen einer verkürzt
Schulentwicklung
Schulgremien
Wir beraten und helfen
Schulgeschichte
Das Rotteck-Gymnasium ist eine moderne Schule mit Geschichte. Sie wurde vor über 160 Jahren gegründet und war die erste Schule Freiburgs mit einer naturwissenschaftlich orientierten Ausbildung.